Wird in Brandenburg aus Schwarz und Dunkelrot nun bald Düsterrot & die Frage: Wer ist Faust und wer Mephisto in dieser Tragödie?

DBP_1979_1030_Doctor_Johannes_Faust.jpg

Der merkelsche, linksgrüne Irrsinn der CDU scheint von ihrer Parteichefin wohl nun auch auf ihre Jünger und Nutznießer richtig kräftig abzufärben.

Und dies nicht nur im übertragenen Sinn.

2019 stehen die Landtagswahlen in meinem Bundesland Brandenburg an.

Die Furcht vor einer schallenden Ohrfeigen, was die Wahlergebnisse betrifft, scheint in der hiesigen CDU die seltsamsten Blüten zu treiben.

„Rechts von der Union darf es keine Partei geben.“

Diese Aussage des einstigen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, zu der sich Merkel 2017 auf eine Frage eines Journalisten in Dresden noch bekannte, scheint wohl nun bald unter Merkel und ihren Untergebenen, wie zum Bespiel dem Brandenburger CDU Chef Senftleben eine komplette Kehrtwende zu erfahren.

„Brandenburgs Unionschef Ingo Senftleben schließt Bündnis mit Linken nicht aus, aber mit der AfD“, hieß es im April in der Presse und wurde in entschärfter Form in diesem Monat wieder von ihm bekräftigt.

Heißt es nun bald, zumindest in Brandenburg: „LINKS von der Union darf es keine Partei geben“?

„Ich befürworte keine Zusammenarbeit mit der Linken-Partei, und das schon seit vielen Jahren“, hatte Merkel vor über einer Woche öffentlich in Berlin gesagt.

Wenn es jedoch nach Senftleben geht wohl schon und auch in Landkreis Ostprignitz-Ruppin scheint die CDU wohl eher aus Linken, als aus Konservativen zu bestehen, denn man will einen gemeinsamen Landrat stellen, um den alten Landrat vom Thron zu stoßen.

Auch dort strebt man dieses KOALITIONS – UNICUM an.

Eine Koalition von CDU und Linkspartei.

Schwarz und Dunkelrot

Das klingt nach TEUFEL und WEIHWASSER.

Ein faustscher Blut-Pakt also.

Eine Tragödie in mehreren Akten, ganz nach Geschmack des alten Goethe.

p_files_2015_41990.jpego0c0f0w1d250aCh0

„Ich bin ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft“, so Mephisto zu Goethes Faust, als der ihn fragt, wer er ist.

Ob Faust ihm glaubte? Sei dahin gestellt, doch war die Verlockung größer, als der Zweifel.

So wie die Verlockung der CDU und der Linken, durch den „Blutspackt“ ein besseres Wahlergebnis 2019 zu erreichen.

Allerdings in diesem Fall ist die Tragödie eher eine tragische Komödie, mit schlechten Darstellern auf einer Brandenburger Bühne.

Die Frage stellt sich nur, wenn aus Dunkelrot und Schwarz plötzlich ein neuer SED Nachfolger wird, wohin verschwindet dann die SPD?

Bei Goethes Faust musste Gretchen über Mephistos Klinge springen.

Joseph_Fay,_Faust_und_Mephisto_im_Kerker,_1848
Und am Ende lag das Gretchen tot darnieder.

Und in Brandenburg?

Die Partei, die momentan noch in Brandenburg zu „regieren“ versucht.

Mehr schlecht, als recht, das sieht man an der Unfähigkeit einen Flughafen in einer Zeitspanne fertig zu bekommen, in der man hätte 10 andere bauen können.

Wird es das ruhmlose Ende einer Volkspartei die schon lange keine mehr war?

Wer weiß, wer weiß.

Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, was aus dieser düster-rot-schwarzen Brühe, die man in der Brandenburger CDU da kocht herauskommen wird.

Geschmacklich sicher ein Desaster, dafür aber giftig, denn mit Fliegenpilzen garniert, ein wahrer ABSACKER für die Wählergemeinde, die zur Bundestagswahl noch in die CDU ihr Vertrauen setzte.

Man krallt sich um jeden Preis und mit noch so kruden Ideen an die Macht und merkt dabei nicht, dass die Wähler sich abwenden.

Die Altparteien demontieren sich nach und nach selbst und das schein gut so, denn mit dem Ohr nahe am Volke sind diese schon lange nicht mehr.

Zu merken am Umsichtreten der „Leitmedien“, in deren Redaktionen und Chefetagen die Parteifreunde sitzen und den Dirigentenstab schwingen.

Wählbar?

Nur noch jene, die dem Menschen zuhören und diese finden man leider kaum noch in den Altparteien.

Viele haben sich der AfD angeschlossen und bei aller Kritik über so manche Dinge, die allerdings auch in den Altparteien geschehen, nur dort nicht in den Medien thematisiert werden, die AfD im Bundestag arbeitet gut und beißt sich durch den Filz.

Eine junge Partei, die immer noch in der Findungsphase ist und doch schon viel weiter als andere Parteien, die Jahrzehnte brauchten sich zu finden und es so, wie die Grünen auch heute noch nicht geschafft haben sich aus dieser Phase zu lösen.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Diese besagten Menschen mit dem Ohr am Volke werden weniger in den Altparteien, da diese Menschen noch Moral haben und Loyalität ihrem Land und Volk gegenüber.

Und diese Moral scheint dort nicht mehr erwünscht.

Für mich bleibt eine Frage offen.

Wer in dieser Tragikomödie ist Mephisto und wer der naive Faust?

In diesem Sinne, ein Hoch auf die neue Linke CDU!

SCHIFFBRUCH AHOI!

Euer Matze Lentzsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.