Der Messias Impfstoff gegen Corona ist nahe – Lobpreist den mRNA-Gott

Der Messias kommt und wird uns alle erretten – Heil Dir mRNA Impfstoff, du Retter der Welt

Schon gehört, sie kommt, die heilige und umbefleckte Empfängnis durch den mRNA-Messias,

HEIL dem Retter unserer Coronierten Gesellschaft.

Er rettet uns vor dem Abgrund der Pandemie –

Wir werden alle geheilt werden –

SOGAR DIE NICHTKRANKEN.

wp-16071217313744287959381442778772.png

Wie wild stürzen sich die Medien auf jeden Fetzen Schlagzeile aus den Pharmatempeln.

Ob Biontech/Pfizer oder Moderna… – Es scheint kein Halten mehr zu geben

So als hätte die Mainstream-Journallie seine Zelte vor jedem der Tore dieser Tempel der Impfstoffgiganten  aufgeschlagen.

Man lechzt nur so nach jedem noch so kleinen Huster aus deren Presseabteilungen, was nach Corona-Impfstoff klingen könnte.

Und er Rubel rollte schon, als noch kein einziger dieser, in biblischen Worten angepriesenen Impfstoffe in der EU zugelassen war.


Die Börsendotierungen schossen in den Himmel, als „Biontech/Pfizer“ schrie: „WIR HABEN DEN IMPFSTOFF UND ER WIRD 90% TREFFERQUOTE HABEN...“

Quelle „Handelsblatt“


Bamm – Schon war „Biontech/Pfizer“ um über 5 Millionen reicher – dies an einem einzigen Tag.


Tendenz aufsteigend 

Auch der Pharmakonzern „Moderna“, der als zweiter schrie:

„Wir haben es…  das Allheilmittel…“, sackte, sage und schreibe Kurssteigerungen von 500 Prozent ein…!

Big Pharma funktioniert also auch heute noch, wer am lautesten den Schnabel aufreißt, der bekommt den besten Happen ab.

Wie das Kuckuckskind im Schwalbennest.


Der Vogel in deinem Nest der den Schnabel am weitesten aufreißt,
könnte sich als ein Kuckuck entpuppen.

AM ENDE WIRD NUR EINER DICK UND FETT, auch wenn er sich später als Kukukskind oder besser als Falscher Fünfziger herausstellen könnte.


Nämlich dann, wenn die erste Euphorie über die tolle Wirksamkeit der neuen und zuvor noch nie eingesetzten und vor allem noch nie zuvor zugelassenen mRNA Impfstoffe (ergo genetisch manipuliertes Erbgut des Virus) der Ernüchterung der vielleicht auf lange sicht hin verheerenden Nebenwirkungen weichen könnte.

Und man erst bemerkt, dass die „anderen Schwalbenkinder“ tot sind, weil das Kukukskind sich zu fett fressen dürfte.


Jeder spricht nur noch darüber, dass er endlich kommen muss, der Messias-Impfstoff gegen den Corona-Teufel.

Doch kaum jemand fragt, ob man damit nicht den Teufel vielleicht mit dem Belzebub auszutreiben versucht.


Langezeitwirkungen und vor allem die Auswirkungen der Gen-Impfstoffe auf Schwangere und deren Ungeborene scheinen nicht von öffentlichem Interesse zu sein, denn diese sind den Pharmafirmen völlig unbekannt, da diese Studien gar nicht stattfinden und es auch zeitlich gar nicht können

Denn mRNA-Impfstoffe wurden noch nie zuvor nach den üblichen Sicherheitsstandards getestet, denn obgleichman seit 1990 schon daran forscht, gab es niemals eine Zulassung für den Menschen.


Welche verheerenden Folgen solch unbedarfte Euphorie der Pharmahersteller haben kann, das wissen die Opfer des Contergan-Skandals, auch heute noch, nur zu gut.

Denn sie leiden auch heute noch darunter und kämpfen gegen die Pharmalobby, denen sie dies verdankt.
Die Pharmafirma Grünenthal kann am besten berichten, was unbedarfter Umgang mit unbekannten Medikamenten-Nebenwirkungen und vorschnellen Zulassungen für schlimmste Folgen haben können.

Sie war der Hersteller dieses Unheil-Mittels, das zwischen 1957 und 1961 in Deutschland sowohl als Schlaf- und Beruhigungsmittel, als auch als Mittel gegen morgendliche Schwangerschaftsübelkeit eingesetzt wurde.

Bis im November 1961 bekannt wurde, dass das Mittel schwere Fehlbildungen bei neugeborenen Kindern hervorruft, wenn die Einnahme zwischen dem 34. und dem 50. Tag der Schwangerschaft, gerechnet vom ersten Tag der letzten Regelblutung, erfolgte.


Nach Informationen des Bundesverbands Contergangeschädigter kamen insgesamt etwa 5000 contergangeschädigte Kinder zur Welt.

Andere Quellen sprechen von 10.000 Fällen weltweit, von denen 4000 auf Deutschland entfielen.


Was könnte uns nun mir den mRNA Impfstoffen drohen?

Man weiß es nicht und doch werden eiligst Notfallzulassungen vergeben, wie Bonbons an Karneval verstreut werden.


Wer jetzt schon wissen sollte, dass er vielleicht ein erhebliches Risiko trägt, Opfer von Nebenwirkungen zu werden:

Schwangere sind derzeit generell von der Impfung auf SARS-CoV-2 ausgeschlossen.


Warum? Datenlage unklar!


Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte eine Schwangerschaft vor der Impfung ausgeschlossen werden.

Darüber hinaus sollte Frauen im gebärfähigen Alter empfohlen werden, für mindestens zwei Monate nach der zweiten Dosis eine Schwangerschaft zu vermeiden.

Es ist unbekannt, ob der mRNA-Impfstoff in die Milch einer Stillenden übergeht.

Da ein Risiko für die Neugeborenen/Säuglinge nicht ausgeschlossen werden kann, sollten Stillende nicht geimpft werden.

Ebenfalls sollten Kinder unter 16 Jahren nicht geimpft werden, wobei es durchaus möglich ist, dass das Alter ab 18 Jahren angehoben werden könnte.


Warum? Datenlage unklar!


Laut einem SWR-Artikel wurde der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer in Großbritannien bereits für Jugendliche ab 16 Jahren zugelassen worden. 

Nach Aussage von Biontech-Gründer Ugur Sahin wurde der Impfstoff auch an über hundert Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren getestet.

Auf die Frage, ob diese verhältnismäßig niedrige Zahl ausreiche, um den Impfstoff für diese Altersgruppe zuzulassen, sagte Sahin, das entscheide nicht der Hersteller, sondern die Zulassungsbehörde selbst.“

Großbritannien hat bereits die ersten Komplikationen bei der Impfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer feststellen müssen

Britischen Behörden riefen Menschen mit „signifikanten“ Allergiegeschichten auf, sich vorerst nicht impfen zu lassen.

Offiziell wird davor gewarnt, niemanden zu impfen, der in der Vergangenheit signifikante allergische Reaktionen auf Impfungen, Medikamente, sowie Lebensmittel hatte.

 


Wegen dieser folgenden, schon bekannten Nebenwirkungen stehen RNA-Impfstoffe in berechtigter Kritik


Der Vorteil ist:

Bei mRNA-basierte Impfstoffen können die Impfdosen in große Anzahl innerhalb weniger Wochen hergestellt werden.

Bislang ist, wie schon beschrieben, noch nie ein derartiger Impfstoff zugelassen worden – und das hat sicher seine Gründe.

Es gibt daher, wie der Artikel im Focus belegt zahlreiche Risiken, die noch nicht abschätzbar sind.

  • Einer der verheerendsten Nebeneffeckte wäre eine Ungünstige Kreuzreaktionen der verwendeten viralen Proteine mit körpereigenen Eiweißen oder ungewünscht eingeleitete schädliche Autoimmunreaktionen
    (es könnten Autoimmunkrankheiten entstehen).
  • Die durch die Impfung eingebrachten RNA-Moleküle müssen das Immunsystem zu einer wirksamen Immunantwort auf den Virus anregen.
  • Die Gefahr dabei ist, dass dadurch eine Überreaktion des Abwehrsystems ausgelöst werden könnte:
  • Das hätte zur Folge, dass der Körper dann nicht nur gegen die Eindringlinge, sondern auch gegen eigenen Körperzellen ankämpfen könnte.
  • Ergo ein Zusammenbruch des körpereigenen Immunsystems(Autoimmunreaktion) – Das Immunsystem ist überaktiv – hat sich aber irrtümlicherweise den eigenen Körper als „Feind“
  • Zudem ist diese extrazellulär (Außerhalb der Zelle) eingebrachte RNA als prokoagulatorischer und permeabilitätsteigernder Faktor bekannt.
  • Das bedeutet eine gesteigerte Permeabilität von Endothelzellen kann zu Ödemen führen.
  • Eine Anregung der Blutgerinnung birgt die Gefahr der Bildung von Thromben (Thrombose).
  • Infarkte wären die Folge, sowie, ischämische Schlaganfälle, Thrombosen oder in deren Folge Lungenembolien.

Die Zulassung eines Impfstoffs ist immer eine Gratwanderung, denn ohne dabei ein hohes Risiko einzugehen, dass der Impfstoff Schaden anrichtet, muss er so schnell es geht auf den Markt geworfen werden.


Doch die Geschichte der Impfstoffe, ist auch eine Geschichte von Fehlschlägen, in denen das Ziel eines sicheren Schutzes nicht erreicht werden konnte und stattdessen massiver Schaden verursacht wurde.

DAS Beispiel für einen verheerenden Fehlschlag für eine neuartige Impfung war der erste Masernvirus-Totimpfstoff, nach dessen Anwendung es im Falle von Maserninfektionen zu schweren Erkrankungen kam.

Bei dem seit Langem eingesetzten Masernlebendimpfstoff kommt diese Komplikation hingegen nicht mehr vor.


1942 impfte man 300.000 US-Soldaten gegen Gelbfieber – der Impfstoff war mit Hepatitis B kontaminiert – Resultat: 150 Toten.



Schutzwirkung und Verträglichkeit der Impfstoffe müssen in kontrollierten, ausreichend umfangreichen Tierversuchen und klinischen Studien untersucht worden sein, bevor eine breite Anwendung in der Bevölkerung denkbar ist, wobei weitere Studien auch nach der Zulassung erforderlich sein werden.

Auch bei einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 muss nicht nur sichergestellt sein, dass die Impfung gut vertragen wird, sondern auch, dass es bei einer Infektion nach Impfung nicht zu unerwünschten Immunphänomenen kommt, sondern zur sicheren Vermeidung von Infektionen bzw. Erkrankungen.“, so der Wortlaut einer gemeinsame Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie (GfV) und der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI) zur Entwicklung einer Impfung gegen COVID-19


Der heute erneut von Merkel und Co. abermals beschlosse Shutdown unserers gesamten Landes ab dem 16. Dezember ist keine Folge von gesteigerter Übersterblichkeit an Covid-19, es ist die akribisch aufgebaute Panik- und Angsmacherei von Politik und Medien im Zusammenspiel.


Quelle: „Statista“ Jährliche Sterblichkeitsrate


Ein abermaliges „AnDieWandFahren“ unserer eh schon schwer angeschlagenen Wirtschaft wird nun vollendet.

Abermals werden die Branchen mit BERUFSVERBOT bestraft, die nach dem letzten Shutdown mit Mühe und vielen eigenen Investitionen geforderte Hygienekonzepte umgesetzt hatten.

Hotel-und Gaststättengewerbe voran, nun auch der Einzelhandel, Friseurgeschäfte und, und und…

Und Pharma-Lobbyisten, wie Herr Spahn selbst einer war und ist, reiben sich die Hände.

Ein eiligst produzierter „Messias-Impfstoff“ soll der Regierung wohl im kommenden Jahr zusätzlich auch den Wahlsieg sichern.

BLÖDSINN???

OH NEIN – Das gab es schon:


Merken sollte man sich das Jahr 1976

Es war ebenfalls ein Wahljahr in den USA und
Gerald Ford wollte als Präsident wiedergewählt werden.

Die Schweinegrippe grassiert in jenem Jahr und Ford musste um seine Wiederwahl bangen.

Übereilt wurde (ebenfalls unter Aussetzung des üblichen Zulassungsprocedere) ein Impfstoff hergestellt.

40 Mio. Amerikaner wurden damit geimpft.

Sehr bald entwickelten 450 Geimpfte das Guillain-Barré Syndrom.

Eine Überreaktion des Immunsystems, welche die Nerven angreift und so eine Lähmung hervorrief.

Langzeitschäden blieben –

Die Epidemie aber endete so plötzlich, wie gekommen war.


Einen Impfzwang wird es nicht geben“, tönt man gegen kritische Stimmen und vielleicht wird es das auch tatsächlich nicht offiziell und doch…


Man wird das perfide Spiel mit dem Lockdowns, dem Auf und Zu und Auf und Zu unseres Gesellschaftlichen Lebens so lange spielen, bis die Gaststätten und Hotels, die Fluggesellschaften, die Theater– und Konzertveranstalter, die Arztpraxen, die Friseure, die Physiotherpien, die Altenheime und Krankenhäuser, die Kindergärten und die Schulen, die Behörden und Ämter und zuletzt DEIN ARBEITGEBER Dir sagen wird:

„Ohne eine Covid-19 Impfung darfst du hier nicht mehr dabei sein…“


Und die Hintertür dazu wurde mit der Neuauflage des Infektionsschutzgesetz geöffnet:

Selbst das ZDF konnte nicht leugnen, dass die Möglichkeit im neuen IfSG existiert und diese Karte auch politisch ausspielbar ist.

Screenshot: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfpflicht-debatte-100.html

Genauso ausspielbar, wie das Verschieben der Wahl 2021(dazu mein Blogbeitrag – auf Bild klicken):


Die Menschen unter Angst und in Panik zu halten, war und ist schon immer das zweckmäßigste Mittel, das Volk gefügig zu halten.

Nur wer hinterfragt und vor allem hinterfragen WILL,  wird die Fehler von denen sehen, die uns vorgaukeln alles zu wissen.


>>Ich hasse alle Pfuscherei wie die Sünde, besonders aber die Pfuscherei in Staatsangelegenheiten, woraus für Tausende und Millionen nichts als Unheil hervorgeht<<<


Euer Matze Lentzsch

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.