Medienhetze und sogar Fake-News der Medien zur Großdemonstration in Berlin „Tag der Freiheit“

Medien und Altpolitiker in völliger Panik – Demonstranten passen in keine der Diffamierungsschubladen hinein

CDU/CSU (heute): „Solche Kundgebungen müssen verboten werden…“

Söder fordert: „Man MUSS nicht nur körperlichen Abstand zueinander halten, sondern auch GEISTIGEN ABSTAND und natürlich viel härtere Strafen…“

Übersetzt: Es geht gar nicht, dass man die Spaltung der Gesellschaft nicht aufrechterhalten kann.

Und eigenartig, dass man diese Äußerungen nicht nach den „Black Live Matter“ Demos in Berlin gehört hat – Abstände waren dort ebenfalls FEHLANZEIGE!

Titelbild

Dies alles Reaktionen der Altparteien und natürlich Hetze im Vorfeld der Demo und sogar Fake-News der Mainstreammedien zur  Großdemonstration in Berlin vom Samstag 1.August.

Das Motto: „Das Ende der Pandemie – Tag für die Freiheit“ (organisiert von „Querdenken 711„!) versammelten sich nach Angaben der Veranstalter 800.000 bis 1.3 Millionen Menschen in Berlin, um gegen die Regierungspolitik in der Coronakrise, für die Freiheit der Bürger und Schutz der Grundrechte zu demonstrieren.

Menschen kamen aus allen gesellschaftlichen Schichten, allen politischen Richtungen, über jegliche Spaltungen durch Politik und Medien hinweg zusammen.

Ein grandioses Zeichen der Gesellschaft und ihrer mündigen Bürger gegen jegliche Art von Grundrechtsbeschneidung, die oft selbst in der Öffentlichkeit von Regierungspolitikern nicht eingehalten werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Die Mediehetze:

An Stelle einer neutralen und ausgewogenen Berichterstattung hetzten die gleichgeschalteten Mainstreammedien, was das Zeug hielt, ja letztendlich verdrehte man Falken einer Polizeimeldung, nach der 18 Beamte verletzt worden sein und bastelte sich FAKE NEWS zusammen.


Im Vorfeld unkte z.B. der Rbb schon, dass zu dieser Demonstration Rechtsradikale, Neonazis und Verschwörungstheoretiker aufgerufen haben.

Während der Kundgebung, von Beginn an ebenfalls Hetze gegen die Teilnehmer und Lob für die „Gegendemos der vermeintlichen Nazisjäger“, wie das „Bündnis gegen Rechts“, das von der linksextremistischen Antifa durchsetzt scheint (wenn die damaligen, wirklichen Antifaschisten dies noch miterleben müssten, was sich heute Antifaschist nennt und wen diese Leute als Nazis und Faschisten bezeichnen…Oh mein Gott…) und natürlich dürfen auch die „Omas gegen Rechts“, nicht fehlen, von denen einige Mitglieder(innnnen) zu ihren Glanzzeiten sicher auch treue Sta(si)atsbürger der DDR-Diktatur waren.

Liebe „Omas gegen Rechts“, Masken tragt ihr ja aber

WO BITTE IST DENN EUER MINDESTABSTAND (1,5m)?


Und dann diese Meldung in den einschlägigen Mainstreammedien:

Die Rede ist heute noch von 20.000 Teilnehmern, obwohl es weit, weit mehr waren.

Der Bildvergleich der im Netz die Runde macht, spricht eine eigene Sprache:

WhatsApp Image 2020-08-01 at 22.14.49

Von 800.000 bis 1.3 Millionen Teilnehmer der Kundgebung war die Rede, was der Presse natürlich nicht ins „BILD“ passte. Doch der obere Bildvergleich zeigt es eindrucksvoll.


Die Diffamierungen der Kundgebung durch die angesprochene Presse trieb aber noch ganz seltsamere Blüten.

Nicht nur, dass man die Teilnehmer in die Nazi-, Faschisten-, Antisemiten-, Rassisten und Verschwörungstheoretiker Schublade stecken wollte, nein, auch gewalttätig zu sein warf man ihnen vor.

Nachdem die Polizei ein Resüme der zahlreichen Kundgebungen gezogen hatte, wurde folgende Tweet veröffentlicht:


Daraufhin überschlugen sich die Schlagzeilen der Mainstreammedien, wie „Spiegel“, „Tagesspiegel“, „WAZ“ mit dem immer gleichen Wortlaut:

„18 Polizisten bei Auflösung der Corona-Leugner-Demo verletzt…“



So sehen dann Fake News aus, die von Mainstreammedien verbreitet werden.

Wer nämlich richtig und gründlich recherchiert hat, der konnte nirgends im Netz und ebenso wenig auf den Kanälen der Polizei auch nur einen einzigen Beweis für diese Behauptung finden.

Also ging ich selbst auf Spurensuche und zwar beim Urheber der Meldung der Polizei, die mit keinem Wort behauptet hatte, dass die Polizisten auf dieser genannten Demo verletzt wurden.


Und ich fragte nach, so wie es zuvor schon David Berger getan hatte:

Weder David Berger von der Seite „Philosophia Perennis“, noch ich bekam eine Antwort der Polizei Berlin.

Hier der Artikel von David Berger dazu auf

Philosophia Perennis.


Doch die Quelle der Gewalt gegen die Polizei ließ sich eigentlich sehr schnell ermitteln (dies wäre sogar auch Mainstream-Journalisten möglich gewesen).

Schließlich prahlen die linksextremen Täter gern im Netz damit:


Zudem hatte die Polizei Berlin selbst schon einen entsprechenden Tweet abgesetzt:

https://twitter.com/PolizeiBerlin_E/status/1289648987482529792?s=20


64564

Die Lügen der Presse sind doch zuweilen sehr kurzbeinig.

Die Polizei Berlin schien wohl durch die Fake News der einschlägigen Medien in Zugzwang gekommen zu sein, denn sie hat bis heute NICHT aufgeklärt, bei welchen der zahlreichen Demos die, nach der heutigen Pressemitteilung 45  Polizisten
verletzt wurden.

In der PM ist allerdings KEINE Rede von verletzt Polizisten bei der Demo „Tag der Freiheit“.

Zitat: „
Mehrere ehemalige Veranstaltungsteilnehmende weigerten sich, den Ort zu verlassen, sodass Einsatzkräfte sie zum Teil von der Fahrbahn trugen. Dabei stellten Einsatzkräfte von mehreren Dutzend Personen die Identitäten fest und leiteten Ermittlungsverfahren ein. Die Maßnahmen dauerten bis in die späten Abendstunden an.“
Und hier die Beschreibung der Demo in Neukölln durch Polizei in der PM:

Zitat: „An der Hermannstraße Ecke Flughafenstraße griffen die Versammlungsteilnehmenden dann unvermittelt die Polizeikräfte an und bewarfen sie unter anderem mit Steinen. Dabei umzingelten sie auch Einsatzkräfte, die zur Verkehrsregelung eingesetzt waren, und bewarfen diese mit Steinen. Eine Polizistin konnte sich vor diesem Angriff nur zu Fuß in Sicherheit bringen, wobei sie von einer vermummten Personengruppe verfolgt und mit Gegenständen beworfen wurde. Bei diesem Angriff wurden drei Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte leicht verletzt. Ein weiterer Mitarbeiter erlitt einen Schock…“


So viel also zu den gewaltbereiten Demonstranten und welchem Spektrum diese entstammen.


Hier die gesamte: Pressemitteilung der Berliner Polize.
Fakt ist, am Samstag, den 01. August 2020 wurde in Berlin Geschichte geschrieben, denn die Menschen tragen nicht mehr alles, was ihnen von der Regierung erzählt und auferlegt wird einfach so mit. 

Und ob 800.000 Teilnehmer oder 1.3 Millionen oder auch 20.000 ist völlig gleichgültig. Das Zeichen gegen diese Regierungspolitik ist deutlich gewesen.

Euer Matze Lentzsch 

Hier Impressionen von der Kundgebung

Aus dem Kanal von (Samuel Eckert):   https://m.youtube.com/watch?v=x99B2vUrgk8 https://m.youtube.com/watch?v=x99B2vUrgk8

https://www.youtube.com/watch?v=htDrDieOgh0 https://www.youtube.com/watch?v=htDrDieOgh0

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.