Der faschistische Terror von vor 1933 ist zurück und er trägt ein ultrarotes Antlitz – Mordversuch auf AFD – Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz

Wir befinden uns scheinbar in einer neuen Vorkriegszeit, ähnlich der Zeit vor 1933. Mit dem Unterschied, dass wir scheinbar immer weiter hinein in eine Zeit des linken Terrors driften.

Der Mordanschlag auf den Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz am gestrigen Montag ist einer der traurigen „Höhepunkte“ des, auch von den Altparteien und den Staatsmedien, im so genannten „Kampf gegen Rechts“ mit zu verantwortenden linken Terrors.

49686335_1154122928080857_6810753434833125376_n
Quelle: AfD Seite Bremen

Alimentiert man doch massenweise mit Steuergeldern den neuen „Kampf gegen Rechts“, indem man jegliche Vereine, die wie Pilze aus dem Boden sprießen mit Zuschüssen, die eigentlich dringend in anderen Bereichen gebraucht würden.

Man muss im Vereinsnamen NUR die Schlagworte: „gegen Rechts“, „pro Flüchtlinge“, „Toleranz“, das Wörtchen „Bunt“ – oder „gegen AfD“ haben, schon rollt der obligatorische Rubel und es wird NICHT kontrolliert, wofür diese Steuergelder eingesetzt werden.

Staatsmedien machen Front gegen die AfD im Schulterschluss mit den Altparteien, deren Vertreter natürlich in allen Verlags – und Medienhäusern, zumindest aber in Aufsichtsräten dieser Institutionen sitzen und sich sicher über diesen Mordanschlag die Hände reiben werden.

df-wkptw4aad12c-1.jpg
Quelle: AfD Seite Bremen

Man wird es nicht an die „Große“ (rot/grün-angestrichene) Medienglocke hängen und wenn doch, dann wird man es der AfD selbst in die Schuhe schieben.

Frei nach dem Motto: „Selber Schuld – Ihr wollt es ja so“.

Aber es wird unserer Gesellschaft auf die Füße fallen und zwar früher, als unserer Gesellschaft das bewusst werden wird.

Muss erst jemand tatsächlich sterben?

„Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag.“

Wenn nicht ein beherzter Bauarbeiter eingeschritte wäre, hätten die Terroristen ihr Werk in Bremen wohl tatsächlich vollendet.

RAF 2.0 – lässt grüßen

Wir sind auf dem Weg dorthin.

Ich berichtete schon im September von einem Fall der Hetzjagd auf eine AfD Mitglied in Dortmund: Lesen Sie auch hier dazu: https://matzelentzsch.blog/2018/09/21/hetzjagden-sind-in-allen-mainstream-medien-nur-nicht-wenn-diese-auf-ein-afd-mitglied-und-auch-noch-durch-migranten-stattfinden/

Ich habe das veröffentlichte Foto vom schwer verletzten Herrn Magnitz extra NICHT verpixelt – die Menschen, die immer noch glauben, dass die AfD das Problem dieser Gesellschaft wäre sollten sich hier einmal mit Schrecken vergewissern, wer das wahre Problem dieser Zeit ist – die verbelndeten Linksanbeter und ihre Befürworter.

Ich wünsche Herrn Magnitz eine schnelle und vollständige Genesung.

Euer Matze Lentzsch

Hier die Pressemitteilung von der AfD Seite Bremen:

https://www.afd-bremen.de/2019/01/attentat-auf-frank-magnitz-mdb-pressemitteilung-vom-07-01-2019/

Attentat auf Frank Magnitz, MdB

Unser Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz ist am Montag von drei vermummten Männern angegriffen worden. Sie lauerten ihm vor dem Theater am Goetheplatz auf, als er den Neujahrsempfang des Weser-Kuriers in der Kunsthalle verließ.

Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag.

Dem couragierten Eingriff eines Bauarbeiters ist es zu verdanken, dass die Angreifer ihr Vorhaben nicht vollenden konnten und Frank Magnitz mit dem Leben davongekommen ist. Er liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.

Der polizeiliche Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Bremen ermitteln, da die Tat politisch motiviert gewesen ist. Wir werden in den kommenden Tagen die Reaktionen der Politiker anderer Parteien genau beobachten.

Nicht nur die LINKEN, sondern auch SPD und die Grünen unterstützen die Antifa und ihre Angriffe. Ist es das, was die anderen politischen Kräfte wollen?
Ist das Ihr Verständnis von Demokratie? Immer wieder steht die AfD im Fokus linker Angriffe, die von den anderen Parteien nicht verurteilt oder gar unterstützt werden.
Heute ist ein schwarzer Tag für die Demokratie in Deutschland.


Die Polizei sucht dringend Zeugen:

Wer hat den Vorfall im Bereich des Goetheplatzes beobachtet?
Wer kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu melden.

4 Kommentare

  1. Danke Matze für diesen hervorragenden Artikel. Ich komme ja selbst aus Bremen und ich erlebe diese Anfeindungen gegen Anderdenkende immer wieder. Gefühlt sind 90% der Bürger dort Links. Mein Mann und ich fühlen uns als Außenseiter.
    Es ist schockierend welche Angriffe gegen AFD-ler erleiden müssen. Noch schockierender ist die Bereitschaft im wahrsten Sinne über Leichen zu gehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Corinna, da gebe ich dir völlig recht, die Hemmschwelle der selbst ernannten aber nur vermeintlichen Retter der Gesellschaft vor vermeintlich „rechtem“ Gedankengut wird immer niedriger und deren Gewaltpotential und die Bereitschaft zur Gewalt immer höher. Ich ahnte bislang nicht annähernd, dass bei Euch in den Altbundesländern das linksextremistische Milieu so ausgeprägt ist. Bislang dachte ich, dass dies nur bei uns in den neuen Bundesländern, durch den Einfluss ehemaliger Altkommunisten und Ex-Stasi-Größen, die es heute noch gibt, der Fall ist. Für viele junge Leute ist das Gemisch an roter Polemik und grünem Aktivismus zu einer Art Neureligion geworden. Ein Sammelbecken, in das sich viele hineinfallen lassen und sich wohl fühlen, da es ein Gemeinschaftsgefühl erzeugt, das die meisten in dieser Gesellschaft nicht mehr finden. Sie merken nicht, wie sie von den geistigen Branntstiftern benutzt werden. Es scheint ein neue Art von Scientology-Gehirnwäsche zu sein, bei der jegliche gedankliche Schutz- und Realitätsmechsnismen ausgeschaltet sind! Wenn dies so bleibt ist bald – Game Over. Ich bin stolz auf euch und jene, die in solchen Zentren des linken Wahnsinns durchhalten! Viele Grüße, Matze

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Corinna Schuermann-Rehn Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.